niederrheinisch - nachhaltig 

20.01.2021

IAWR-Appell: Wasser schützen - GAP umsteuern

GAP 2.jpg„Wasser ist unersetzbar und sauberes Trinkwasser für alle unverzichtbar“. Deshalb führe an einer beherzten, zukunftsfähigen Transformation der Agrarwirtschaft kein Weg vorbei. So argumentieren führende Wasserwirtschaftsverbände in einem groß angelegten Aufruf zur Wertschätzung und Reinhaltung unseres Wassers. Die bisherigen ministeriellen und parlamentarischen Beschlüsse zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) seien unzureichend. Deren Änderung sei alternativlos. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 07:58 @ Umwelt und Gesundheit, Infrastrukturen und Daseinsvorsorge | Kommentar hinzufügen

19.01.2021

Blick in die Tiefe: Das Leben in Ackerböden schützen

2021-01-18 Boden.pngIn einer Hand voll fruchtbaren Ackerbodens finden sich mehr Bodenorganismen als es Menschen auf der Erde gibt. Diese Organismen fördern die Bodenstruktur, zersetzen und bauen
Stoffe ab. Sie tragen zur Pflanzengesundheit bei und regeln den Wasserhaushalt. Sie schaffen die Voraussetzung dafür, dass Pflanzen wachsen und angebaut werden können.

Bislang sind die unterirdischen Arten und deren Funktionen nur zu einem Bruchteil wissenschaftlich erfasst. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 08:20 @ Akteure und Konzepte, Umwelt und Gesundheit | Kommentar hinzufügen

18.01.2021

Motor für Markterfolg? - Das neue NRW-Klimaschutzgesetz

Klima 2.jpgDas nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie hat den Landtagsabgeordneten am 21. Dezember 2020 den vom Landeskabinett verabschiedeten Entwurf für ein neues Klimaschutzgesetz vorgelegt. Minister Andreas Pinkwart spricht von einer neuen Dimension. Klimaschutz sei ein Gewinnerthema, ein Motor für Innovation und Markterfolg. Deshalb stelle die Landesregierung mit dem Gesetz „wichtige Weichen, um das Tempo beim Klimaschutz zu beschleunigen“. NRW soll sich mit dem Klimaschutzgesetz zum modernsten und klimafreundlichsten Industriestandort Europas weiterentwickeln. Lesen Sie mehr

Grenzlandgruen - 15:05 @ Akteure und Konzepte, Umwelt und Gesundheit | Kommentar hinzufügen

16.01.2021

Denkmalsentstehung

Denkmalsentstehung.jpg

Grenzlandgruen - 08:19 @ Grünschnitt | Kommentar hinzufügen

09.01.2021

Dorftötung

Dorfttung.jpg

Grenzlandgruen - 09:00 @ Grünschnitt | Kommentar hinzufügen

04.01.2021

Fünf Jahre “Agenda 2030” - Eine Zwischenbilanz

Cover_Agenda_2030_Wo_steht_die_Welt.jpgJens Martens und Bodo Ellmers vom „Global Policy Forum“ analysieren in ihrem neuen Handbuch „Agenda 2030 – Wo steht die Welt?“ auf 228 Seiten den ernüchternden Stand der Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung in Deutschland und der Welt. Das Buch bietet auch zivilgesellschaftlichen und kommunalen Akteuren eine Grundlage für eine kohärente und effektive Nachhaltigkeitspolitik. Die Agenda 2030 kann nur dann erfolgreich werden, wenn sie in allen politischen Antworten auf die kommunalen, regionalen und globalen Herausforderungen systematisch berücksichtigt wird.

Der Anspruch der vor fünf Jahren in Kraft getretenen globalen Nachhaltigkeitsagenda 2030 ist ambitioniert: Alle Staaten müssen sich so entwickeln, dass ein würdevolles Leben für alle Menschen jeden Alters überall auf der Erde möglich ist. Es geht um die Bekämpfung des Klimawandels und seiner Folgen, um biologische Vielfalt und ein gesundes Leben, um Abbau der Ungleichheit, um inklusive Bildung und die Möglichkeiten lebenslangen Lernens, um globale Partnerschaften, um Geschlechtergleichstellung, um sauberes Wasser, verlässliche Energie und menschenwürdige Arbeit für alle, um ressourceneffizientes Wirtschaftswachstum, um widerstandsfähige Infrastrukturen, bezahlbaren Wohnraum, nachhaltigen Konsum, um Wasser- und  Bodenschutz, um weltweiten Frieden und Gerechtigkeit… 

Die bisherigen Fortschritte sind fragil. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 17:42 @ Akteure und Konzepte | Kommentar hinzufügen

02.01.2021

Neues Normal

2021-01 Neues Normal.jpg

Grenzlandgruen - 09:31 @ Grünschnitt | Kommentar hinzufügen

29.12.2020

Wasser 2027: Das ererbte Gut verteidigen

Wasser 2 krrogiert.jpg„Wasser ist keine übliche Handelsware, sondern ein ererbtes Gut, das geschützt, verteidigt und entsprechend behandelt werden muss.“ – So beginnt die vor 20 Jahren in Kraft getretene europäische Richtlinie zur Wiederherstellung der Wasserqualität. Grundwasser, Flüsse, Bäche und Seen waren damals und sind heute noch mehrheitlich in einem schlechten ökologischen Zustand. Dies zu ändern, ist Nachhaltigkeitspflicht. Denn auch künftige Menschen brauchen sauberes Wasser. Die ursprünglich für 2015 und dann für 2021 vorgesehenen Qualitätsziele wurden und werden in NRW krachend verfehlt. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 08:09 @ Umwelt und Gesundheit, Infrastrukturen und Daseinsvorsorge | Kommentar hinzufügen

19.12.2020

Ist Trinkwasserschutz “eine große Frage unserer Zeit”?

Trinkwasserrichtlinie.jpgIm Juni 2017 wollten CDU und FDP die nordrhein-westfälische Wirtschaft mit einem Koalitionsvertrag für Braunkohle, Kies und Flächenversiegelung als Nr.1 im europäischen Standortwettbewerb platzieren. Seitdem gab es drei Dürren, eine Kohlekommission, das Konzept des europäischen green deal, Fridays for Future und eine Pandemie. 

Unter der Überschrift „Verheizte Heimat“ berichtet die TAZ heute von einem internen Memo des Bundeskanzleramts. Darin werde vermerkt, dass die Absicherung von Garzweiler II ein zentrales Anliegen von RWE/NRW gewesen sei. Im November wiesen „Grenzlandgrün“ und die Initiative „Finger weg von unserem Trinkwasser“ darauf hin, dass sich das NRW-Umweltministerium die Wasserschutzgebietsverordnung von einem Fördermitglied des Vero-Baustoffverbands erarbeiten lässt. In der vergangenen Woche gruben das Europaparlament, der Düsseldorfer Regionalrat und das „Forum für öffentliche Sicherheit“ der Düsseldorfer nicht-nachhaltigen Entfesselungsideologie weiteres Wasser ab. 

Es geht um die neue europäische Trinkwasserrichtlinie, einen Beschluss zur Novellierung des Landeswassergesetzes und die Risikoanalysen im „Grünbuch 2020“.Lesen Sie mehr…

Grenzlandgruen - 09:12 @ Umwelt und Gesundheit, Infrastrukturen und Daseinsvorsorge | Kommentar hinzufügen

01.12.2020

Über die Verletzlichkeit der nachhaltigen Entwicklung

932px-Sustainable_Development_Goals.svg.pngHeute vor einem Jahr begann das erste Amtsjahr für Ursula von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin. Ihr „Mann auf dem Mond Projekt“: Der green deal. Dafür sollte sie am kommenden Freitag in Düsseldorf gemeinsam mit Elton John, Joy Denalane, Jack Johnson und Jeremy Rifkin den Ehrenpreis der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. (DNP) entgegennehmen. Doch das wurde jetzt auf Frühjahr 2021 verschoben. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 17:39 @ Allgemein, Akteure und Konzepte, Meckereien und Gemopper | Kommentar hinzufügen

19.11.2020

Waldnieler Blutbuche: Denkmalstod am Buß- und Bettag

Titelforo 2.jpgDas Blutbuchenpaar im Evangelischen Friedhof am Häsenberg in Schwalmtal-Waldniel war älter als alle Bürger*innen der Gemeinde. Es hat Kriege, Unwetter und etliche Kommunalreformen überlebt. Es stand als Naturdenkmal unter dem besonderen Schutz des Kreises Viersen. Doch der Schutzpatron hatte eine der beiden Buchen bereits im Sommer 2020 für sterbenskrank erklärt. Die andere gilt auch als nicht mehr gesund. 

Am 18. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 08:32 @ Schwalmtal, Umwelt und Gesundheit | Kommentar hinzufügen