niederrheinisch - nachhaltig


19.10.2020

Wie erfolgreich wird die Wasserrahmenrichtlinie?

2020-04 576.jpg“Wasserland“ so nannte Dieter Bongartz, der aus Dülken stammende Schriftsteller und Drehbuchautor vor 30 Jahren seinen Film über den Niederrhein. Seit 20 Jahren gibt es ein europaweites Gesamtkonzept für das Wasserland-Management: die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL). Auch wenn Umweltverbände, Politikwissenschaftler*innen, Juristinnen und Juristen sie von Beginn an intensiv öffentlich begleitet haben, gilt sie immer noch eher “als was für Insider”.
In diesen Tagen wird der dritte Durchlauf eines Bewirtschaftungsprogramms für Niers, Schwalm, Nette & Co vorbereitet. Motto: „Unser Wasser muss besser und darf nicht schlechter werden.“ Das ist kein leichtes Unterfangen. Es gibt Wasserstress für Mensch und Bach. Das fängt beim Mikroplastik an und hört bei der Dürre oder der Novellierung des Landeswassergesetzes nicht auf. Jeder Bürger und jede Bürgerin ist ab 22.Dezember 2020 aufgerufen, am Stressabbau mitzuwirken.
Hilft die vierte Reinigungsstufe? Was ist das “One Out–All out–Prinzip”? Welche Rolle spielt der Biber am Kranenbach? Welche WRRL-Bilanz zieht Thomas Schmitz vom Netteverband? Was ist mit den Angler*innen? Wie funktioniert ein EU-Fitnesstest? Kommt der Kiesabbau in Wasserschutzzonen? Wie rechtssicher ist der Landesentwicklungsplan? Was ist eine Wasserhierarchie? Mehr zu dem Thema finden Sie hier…

Grenzlandgruen - 10:48 @ Allgemein, Schwalmtal, Kreis Viersen, Region | Kommentar hinzufügen

05.10.2020

Amern und die Erfindung eines Ortskerns

Amern_1 klein.jpgAls Kind habe er noch eins auf die Nase bekommen, wenn er über den Kranenbach ging, sagt der Schwalmtaler CDU-Fraktionsvorsitzende Thomas Paschmanns. Er ist Jahrgang 1958 und lebt in Oberamern. Heute stehen derartige Anekdoten für amüsante Folklore. Dennoch ist das Trennende gewachsen – zumindest naturräumlich. Der Kranenbach, der zwischen Ober- und Unteramern fließt, wurde in jüngster Vergangenheit wieder ökologisch aufgewertet. Gleichzeitig forciert die Gemeinde Schwalmtal auf und an dem Bach die städtebauliche Entwicklung eines Gesamtamerner Ortskerns. Was zunächst befremdlich wirkt, hat einen wirtschaftlichen Hintergrund, den der Grenzlandgrün-Montagstext näher beschreibt.

Grenzlandgruen - 19:04 @ Schwalmtal | Kommentar hinzufügen

Mehr Wohnungen - Mehr Wohnbauland - Mehr Nachhaltigkeit - Mehr Klimaschutz

2020-06 051.jpg
Dass es nicht leicht ist, Freiflächen als Wohnbauland auszuweisen, haben die Schwalmtaler Gemeinderatsmitglieder kurz vor der Kommunalwahl zu spüren bekommen. Sie könnten - nach einer Initiative der Dominikanerinnen von Bethanien - „Am Nottbäumchen“ Mietwohnraum mit Sozialbindung schaffen. Problem: Eine Bolzplatz genutzten Freifläche geht damit verloren.  450 Be- und Awohner*innen des „eng geplanten“ Waldnieler Reihenhausgebiets protestieren dagegen Der Flächennutzungsplan sieht für das betroffene Flurstück Siedlungsgebiet vor, der Bebauungsplan eine Freifläche. Die Politiker*innen konnten sich nicht entscheiden, den Bebauungsplan zu ändern. Sie gaben den „Schwarzen Peter“ der Interessensabwägung wieder zurück an die Verwaltung. Auch andere Kommunalverwaltungen stehen vor ähnlichen Problemen. Selbst auf ausgewiesenen Siedlungsflächen ist es schwer, Bauland zu mobilisieren. Das wird in Zukunft nicht einfacher, weil Landes- und Regionalplanung die komplexen Abwägungen zur Nachhaltigkeit und Verhältnismäßigkeit bei der Flächen- und Raumnutzung der kommunalen Selbstverwaltung und Planungshoheit überlassen. Heute veröffentlichte Grenzlandgrün dazu einen Hintergrundtext.

Grenzlandgruen - 17:02 @ Allgemein, Schwalmtal | Kommentar hinzufügen

Aktuelle Hinweise

Feed

07.10.2020, 08:32

Neue deutsche Nachhaltigkeitsstrategie - Beteiligung bis 31.10.2020

Im Frühjahr 2021 will das Bundeskabinett über eine neue Nachhaltigkeitsstrategie beschließen . Dazu hat der Staatssekretärsausschuss für nachhaltige Entwicklung am 30. September einen 313 Seiten umfassenden...   mehr




Entwurf der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie 2021
dns2021-dialogfassung-data.pdf (4.41MB)
Entwurf der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie 2021
dns2021-dialogfassung-data.pdf (4.41MB)