niederrheinisch - nachhaltig 

Hinweis auf einen Blog 


Mit seinem Blog "Lebensraum Wasser" will Siegfried Gendries komplexe Zusammenhänge rund um das Wasser verständlich darstellen.


Hinweise auf regionale Initiativen und Institutionen 


Der Initiativkreis Pro Naturraum ist offen für Bürgerinitiativen, die sich gegen Flächenfraß, Zerstörung von Naturraum oder Bedrohung von Biotopverbünden, Grüngürtel oder landwirtschaftlichen Grünflächen wehren.


Seit Juni 2018 arbeitet der NABU- Naturschutzhof in Nettetal als BNE-Regionalzentrum.


Die Facebook-Gruppe will Menschen aus dem Grenzland zusammen bringen, die sich für einen nachhaltigen Lebensstil interessieren. 


Das Aktionsbündnis Niederrheinappell setzt sich für den Erhalt der typisch niederrheinischen Landschaft und gegen einen weiteren massiven Kiesabbau ein. Der Arbeitskreis "Trinkwasser" setzt sich für den Gewässerschutz in NRW ein.


Veranstaltungen

Der „Verein zur Förderung des fairen Handel(n)s am Niederrhein e.V.“, will einen Beitrag zur Förderung entwicklungspolitischer Zusammenarbeit leisten. Dazu gehören Bildungsangebote, Ausleihmöglichkeiten von Lernmodellen und die Förderung des Fairen Handels und der Nachhaltigkeit in der Region.

Veranstaltungen

Solidarische Landwirtschaft auf dem Biobauernhof Essers in Jüchen-Neuenhoven
Eine neue Welt ist pflanzbar: bunt, ökologisch & nachhaltig - 


Solidarische Landwirtschaft in Krefeld und Tönisvorst 
Verbraucher*innen - Kooperation mit den Biolandbetrieben Heilmannshof in Krefeld-Traar und Scholz-Döbelin in Schwalmtal-Amern

Veranstaltungen

Tante Lemi – Eine Erde e.V. in Mönchengladbach 
Unverpackt einkaufen – suffizient leben - 


Veranstaltungen

Transition Town – Mönchengladbach im Wandel
Teil einer weltweiten Graswurzelbewegung, die sich für Klimagerechtigkeit, Menschenrechte, Ressourcen- und Umweltschutz einsetzt, Motto: „Einfach.Jetzt.Machen“


Walter Josts Ideenwerkstatt für nachhaltige Urbanität in Mönchengladbach und anderswo mit vielen Links zu anderen Trägern und Initiativen...


Das grenzüberschreitende Netzwerk aus Vereinen, Parteien und Initiativen wendet sich gegen den Weiterbetrieb der Atomkraftwerke in Tihange und Doel.  Aktuelle Informationen gibt es auch auf Facebook.


In vielen Kommunen der Region gibt es Reparaturcafés.  Termine und Orte sind hier  oder auch hier verlinkt, z.B. in Viersen, Schwalmtal, GrefrathKempen, Willich, MönchengladbachKrefeld... 

Derzeit sind sie allerdings pandemiebedingt nicht oder nur eingeschränkt geöffnet.


Die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW) ist ein unabhängiges Netzwerk von Kommunen und zivilgesellschaftlichen Verbänden, Vereinen und Akteuren in Nordrhein-Westfalen, das durch Bildung, Beratung, Projekte und Kampagnen lokale Nachhaltigkeitsprozesse strategisch unterstützt und praxisorientiert umsetzt.


Das EthNa Kompetenzzentrum CSR der Hochschule Niederrhein (Ethik und Nachhaltigkeit - Corporate Social Responsibility) unterstützt Unternehmen dabei, ökonomisch erfolgreiches Handeln sozial und ökologisch verträglich zu gestalten.


Die Agenda 21 ist ein auf der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio 1992 begründetes weltweites Handlungsprogramm für eine zukunftsbeständige Entwicklung in Gemeinwesen, Wirtschaft und Umwelt. In der "global nachhaltigen Kommune" Willich arbeiten noch zwei Gruppen: Der Tauschring und die AG Jugend und Wirtschaft. 


"Morgen in Venlo" ist eine Initiative der Gemeinde Venlo. Sie will gemeinsam mit Bürger*innen, Unternehmen, Bildungs- und Wissensinstitutionen an einer neuen und grünen Zukunft  arbeiten. 


Die Seite "Nachhaltiger Kreis Viersen" zeigt, was die  Kreisverwaltung in Sachen Nachhaltigkeit unternimmt.


"mg+" ist die 2016 politisch beschlossene Stadtentwicklungsstrategie Mönchengladbachs mit vier Leitmotiven: Lebensraum, Umwelt, Wirtschaft und Standortfaktoren. 


Hinweise auf Materialien, Nachhaltigkeitsstrategien etc.





 









 







 




 


E-Mail
Infos
Instagram