niederrheinisch - nachhaltig 

27.01.2021

Nationaler Bürger*innen Dialog zur Zukunft des Wassers

Wasserdialog 1.jpgDie Wasserwirtschaft in Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Die Folgen des Klimawandels verändern den Wasserhaushalt, die Qualität der Gewässer sowie die Verfügbarkeit von Trinkwasser. Um zukunftsfähige Lösungen voranzutreiben, entwickelt das Bundesumweltministerium (BMU) derzeit die Nationale Wasserstrategie. Im vergangenen Oktober hatte die Fachwelt ihre Erkenntnisse im Nationalen Wasserdialog präsentiert. Ab heute lädt die Bundesumweltministerin alle Bürgerinnen und Bürger ein, ihre Ideen für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser einzubringen. Bis zum 10. Februar 2021 können sie über eine bundesweite Online-Plattform ihre Vorstellungen zur Zukunft des Wassers mitteilen, zum Beispiel zu den nordrhein-westfälischen Plänen, das Kiesabbauverbot in Wasserschutzzonen zu aufzuheben.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Wir müssen heute die Weichen für eine nachhaltige Sicherung unserer Wasserressourcen stellen. Der Klimawandel und seine Folgen stellen unseren bisherigen Lebensstil, unsere Produktionsweise und unsere Landwirtschaft auf die Probe. Eine gute Wasserstrategie für Deutschland braucht alle Perspektiven der Gesellschaft. Daher lade ich alle Bürgerinnen und Bürger ein, ihre Ideen für die Zukunft des Wassers einzubringen.”

Das BMU erarbeitet derzeit eine Nationale Wasserstrategie für Deutschland. Sie soll Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen anbieten, vor denen die Wasserwirtschaft in Deutschland steht. Der „Nationale Bürger*innen Dialog Wasser“ soll wichtige Impulse für die Nationale Wasserstrategie geben.

Grenzlandgruen - 19:04 @ Akteure und Konzepte, Umwelt und Gesundheit | Kommentar hinzufügen